Seite 5 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 123

Thema: Orange

  1. #41
    Zitat Zitat von airdevil Beitrag anzeigen
    Das wäre viel zu kompliziert
    Naja, so kompliziert wäre das jetzt auch nicht, da hab ich schon komplexere Zeitreisekonzepte in Anime gesehen. Das hätte man in einem Satz erwähnen können und hätte sich damit für die ganze Serie die Tatsache erspart, dass es jetzt so aussieht, als wenn Naho zu dämmlich wäre einen einzigen Brief am Stück zu lesen

  2. #42
    Episode 4
    Wenn das mit Senpai weitergegangen wäre, hätte Naho in der nächsten Episode bestimmt einen LKW-Führerschein gemacht. Ich versteh immer noch nicht, warum die zukünftige Naho ihrem jüngeren Ich das Wichtigste verschweigt, nämlich welche Folgen ihr Nichtstun damals hatte. Sie beschreibt den Streit mit dem Senpai, aber nicht den Grund für den Streit. Der älteren Naho sollte ja klar sein, dass es hauptsächlich um sie geht.

  3. #43
     Nur ein Bild

    Wen könnte er damit nur gemeint haben? Ich tippe mal auf Suwa.

    Naho ist schon ziemlich schwer von Begriff, wen es um Takerus Gefühle für sie geht. Ihr Freunde sind aber auch nicht viel besser. "Sie verschweigt uns irgendetwas." Ja, was könnte das nur sein?
    Was ich aber auch nicht verstanden habe ist, was Takeru überhaupt mit diesem Brief wollte. Wenn er sich noch keiner Gefühle für Naho bewusst war, wieso fragt er sie dann, ob es ok ist mit irgendwem drittes auszugehen? Und selbst wenn er tatsächlich nur ihre Meinung als eine Freundin hören wollte, dann hätte er sie doch einfach direkt fragen können. Überhaupt driftet mir die Serie langsam aber sicher zu sehr in eine Schiene ab, in der das Drama einzig und allein dadurch erzeugt wird, dass die Charaktere sich nicht vernünftig aussprechen. Zumindest hat Takeru aber recht schnell erkannt, dass eine Beziehung mit Ueda-Senpai auf Dauer nicht funktionieren kann. Obwohl es andererseits auch schon etwas billig war, die Rivalin der Protagonistin so negativ darzustellen.

  4. #44
    Ihre Freunde sind aber auch nicht viel besser. "Sie verschweigt uns irgendetwas." Ja, was könnte das nur sein?
    Ich hatte das eher auf den Brief bezogen. Dass Naho etwas für Kakeru übrig hat, haben sie denke ich schon verstanden.
    Allerdings könnten sie ihr Verhalten duchaus auch komplett auf Kakeru zurückführen...

  5. #45
    Ich hatte das eher auf den Brief bezogen. Dass Naho etwas für Kakeru übrig hat, haben sie denke ich schon verstanden.
    So sehe ich das auch, obwohl ihre Freunde damit schon etwas zu hellseherisch sind.

  6. #46
    Wobei ihre Fragen, wenn ich das recht in Erinnerung habe, immer dann angesprochen wurden, wenn Naho gerade in Richtung Takeru geschaut hat, oder kurz nachdem Ueda mit ihm zusammen gekommen ist. Zumindest bis zum Beginn von Takerus und Uedas Beziehung haben sie es ziemlich sicher nicht gewusst, sonst hätten sie Takeru wohl nicht in Nahos Gegenwart über ihre Beziehung ausgefragt und sich derart für ihn gefreut.

  7. #47
    Episode 4

    Ich dachte mir gerade, dass es gar nicht so leicht ist, Sachen die man bereut einfach anders zu machen, selbst wenn man die Chance dazu hat und dann spricht Naho das selbst an, das war genau im richtigen Moment. Allgemein finde ich Nahos Umgang mit ihrem Wissen gut, aber die Geschichte drumherum nicht. Das Drama finde ich auch ziemlich forciert, denn wie AlainJohns schon schrieb reden die Charaktere nicht richtig miteinander und diese ganze Beziehung von Kakeru und der Tussi war richtig unnötig und grundlos, diese Folge hat sich ja sogar herausgestellt, dass Kakeru nicht mal irgendwas für sie empfunden hat, eigentlich heißt das so viel, wie dass er lieber mit einem beliebten, attraktiven Mädchen zusammen sein wollte, als mit der Person die er wirklich mag und die seine Gefühle anscheinend auch erwidert (sie macht ihm ja nicht zum Spaß Essen und ist gegen die Beziehung), das war nicht gut durchdacht und irgendwie verstehe ich Kakeru mittlerweile mehr als ein Objekt, dass es vor der Zerstörung zu bewahren gilt, als eine geliebte Person.

  8. #48
    Die Folge war nett, weil Naho eben auch sehr sympathisch ist. Ich denke, viele Mädchen in ihrem Alter können sich gut mit ihr identifizieren, daher auch mein Einwand damals bei den Genres. Es dreht sich sehr viel bei ihr um Kakeru. Sehr unschuldig, teilweise naiv, unsicher an vielen Stellen und diese kleinen Missverständnisse. Ich verzeihe ihr daher die kleinen Probleme, die sie bei der Kommunikation mit Kakeru hat. Man kann natürlich immer zu Beginn sagen, "mensch jetzt lass die beiden doch mal gemütlich an einen Tisch setzen und dann schön alle Probleme bequatschen, dann hat sich die Sache erledigt und alle sind glücklich" So funktioniert das doch auch nicht. Die stylische Mitkonkurrentin mit Pony darf da auch nicht fehlen und zur Verunsicherung beitragen, mehr ist das nicht.
    Suwa hatte auch mal seinen Moment, der war im Manga mein Lieblingscharakter neben Naho. Aber die Nebencharaktere kommen viel zu kurz, ist auch einer größeren Kritikpunkte bei mir. Zum Brief traue ich mich ehrlich gesagt kaum ein Statement abgeben. Die Gefahr ist irgendwie doch zu groß, etwas zu spoilern. Ich schließe mich da airdevil an, es ist eher Mittel zum Zweck und würde ich eher etwas vernachlässigen...

    @Morti77
    wtf? Ein Satz mit 10 Kommas?
    Geändert von Lebbo (26.07.2016 um 02:22 Uhr)

  9. #49
    Episode 5:

    Ich hege langsam eine gewisse Antipathie gegen Naho...Sie macht mich irgendwie bekloppt mit ihrer ganzen Art. Suwa ist im Prinzip das ärmste Schwein in dem Anime. In der Zukunft ist er mit Naho zusammen und die beiden haben ein Kind. Naho's Zukunfts-Ich versucht allerdings alles, um Naho mit Kakeru zusammenzubringen. Schöne Aussichten für Suwa. Hat doch einen extrem bitteren Beigeschmack und lässt die Romanze zwischen Kakeru und Naho falsch wirken. Sagt man nicht immer so schön, dass man die Vergangenheit ruhen lassen sollte? Ich finde es auch wichtig, dass man in der Vergangenheit Schmerz erfährt, das gehört zum Leben dazu, ist kein Wunschkonzert. Am Anfang hat mir zwar genau dieses Konzept noch gefallen, aber Naho's Charakter zieht's aktuell ziemlich stark runter für mich. Und ich kann mir nicht helfen, aber bei Kakeru's Namen denke ich immer automatisch an einen Kakadu. xD Mal sehen, ob der Anime noch die Kurve kriegt. Ich würde nämlich behaupten, dass man mit dieser Folge gezielt versucht hat, Suwa "sauber" aus der Schussbahn zu bringen, sodass die Zuschauer nachwievor Sympathien für Naho übrig haben. Hat bei mir 0,0 geklappt.

  10. #50
    @Sonata
    Ich glaub eher, dass sie darauf hinaus wollen, dass die Zukunfts-Naho mit Suwa zusammenbleibt, während die Vergangenheits-Naho eine neue Geschichte schreibt. Es sind also zwei unterschiedliche Nahos.

    Episode 5
    Ich halte nichts von dieser Parallele-Welten-Theorie, Paradoxa lassen sich viel einfacher lösen. Sobald jemand in die Vergangenheit reist, löst er sich aus dem Raum-Zeit-Kontinuum und ist immun gegen alle Veränderungen. Selbst wenn er seinen Großvater umbringt, existiert er immer noch, nur kennt ihn niemand mehr. Problem gelöst! Ich bin übrigens für Naho x Kakeru.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •