Seite 3 von 28 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 276
  1. #21
    Jup, und falls es nicht erträglich ist, eben ,wie Ineluki schon gesagt hat, abkochen. Oder die Wasserautomaten im Supermarkt mal ausprobieren.
    Viele machen sich auch einen Wasserfilter direkt an den Wasserhahn. So etwas gibt es auch. Britta und andere Wasserfilter gibt es auch.
    Bei uns schmeckt das Leitungswasser aber auch so

  2. #22
    Das ist echt blöd, aber was soll man machen? Wo kann man denn Eisteepulver finden? Oder irgendwas anderes, was sich halt eignet. Der Geschmack des Leitungswassers an sich ist neutral, allerdings haut der Nachgeschmack richtig rein.

    Wo findet man denn Hausschlappen für Europäer? Ich habe mir welche im 100 Yen Shop gekauft, allerdings sind meine Füße viel zu breit und groß, weshalb es beim Gehen schmerzt. Und das waren schon die größten.

    Ich suche auch die ganze Zeit einen Laden, der günstige Fächer verkauft. Bei der Hitze braucht man einfach eine Erlösung.

    Was ich mich auch frage, ist, weshalb fast alle Verkäufer eine Mundmaske tragen? Die können doch alle nicht zufällig krank sein, oder? Gefühlte 80 Prozent der Verkäufer trugen eine.

  3. #23
    Zu den Fächern: hast du einen Donki (Don Quijote) in der Nähe? Es würde mich arg wundern wenn die keine günstigen Fächer hätten, die haben immerhin irgendwie alles (inklusive eigenem Jingle ... wie ich diesen Laden vermisse )

  4. #24
    Immer wenn gerade eine Influenza im Umlauf ist, tragen die Leute ihre Maskus. Kann sein dass die Verkäufer eine aufhaben, weil sie mit so vielen Leuten in Kontakt kommen. Vielleicht steht das in ihrem Arbeits-Manual, dass sich das so gehört, keine Ahnung. Manchmal werden die Masken aber auch zu anderen Zwecken getragen - Frauen z.B. ziehen sie manchmal auf, wenn sie nicht geschminkt sind.

    Fächer musst du dir eigentlich nicht kaufen, so Werbe-Uchiwas werden einem vor allem im Sommer eigentlich an jeder Ecke hinterhergeworfen.

    Außer den verschiedenen Teesorten fällt mir zum Verdünnen von Leitungswasser auf Anhieb sonst nur noch Calpis ein. Also nicht das vorverdünnte, das es auch im Konbini gibt, sondern das "richtige", das zum Mischen gedacht ist. Ist auf Dauer wahrscheinlich auch nicht die billigste alternative, aber es schmeckt und man will ja auch ein bisschen Abwechslung. Und probier mal Mugi-cha, der schmeckt echt gut!^^

  5. #25
    Da auf Honshu noch im November die Temperaturen derart hoch ausfallen können, das man im T-Shirt unterwegs ist, solltest du dich besser akklimatisieren als auf irgendwelche Methoden zur Abkühlung zu setzen. Oder du verlegst dein Studium nach Hokkaido.

  6. #26
    Mugi-cha und andere Teesorten zum direkt mit kaltem Wasser machen findet du sowohl im Supermarkt als auch im 100-Yen-Shop.
    Slipper solltest du auch in einem groesseren Supermarkt finden.
    Faecher gibt es auch im 100-Yen-Shop oder wie komarunda schon sagt, oft hier und da als Werbematerial. Sind aber nicht so effektiv.
    Lieber ein Handtuch dabei haben und abwischen. Erstmal gut einschwitzen, dann gewoehnst du dich an die Temperaturen. Und es mit der Klimaanlage am besten nicht uebertreiben.

    Die Masken sind uebrigens neben den genannten Sachen auch oft einfach "aus Freundlichkeit", damit z. B. kein Speichel fliegt usw.

  7. #27
    Vielen Dank für die Ratschläge. Morgen beginnt bei mir die Einführungswoche, weshalb ich mich wohl erst am Sonntag um die genannten Angelegenheiten kümmern kann. Ich muss nämlich jeden Tag von 8 Uhr morgen bis 18 Uhr abends in der Universität hocken. Daher muss ich es solange auf Eis legen.

    Mal was anderes, seitdem ich in Japan gelandet bin, habe ich Kreislaufprobleme. Außerdem habe ich sofort nach dem Landen heftigen Hautausschlag (rote große Flecken) auf beiden Armen bekommen. Solche Probleme hatte ich in meinem ganzen Leben noch nie, besonders nicht die Kreislaufprobleme. Der Hautausschlag ist mittlerweile fast vollständig von alleine verschwunden, allerdings frage ich mich, wie es dazu kam? Ich bin gegen nichts allergisch. Was kann ich dagegen tun? Muss sich mein Körper einfach nur an die stark veränderten Umstände gewöhnen oder sollte ich vielleicht einen Arzt aufsuchen? Zum großen Teil müsste es wohl an der Hitze liegen, denke ich.

  8. #28
    Denke auch, zum groessten Teil die Hitze und sonst vielleicht irgendwelche Pollen oder aehnliches, die du nicht gewoehnt bist. Oder halt ganz einfach Stress, davon kann man auch Ausschlag bekommen, besonders Nesselsucht (蕁麻疹).
    Habe ich so aber auch noch nicht gehoert. Wenn es nach der Einfuehrungswoche nicht besser ist vielleicht mal 'nen Arzt aufsuchen, ja.

  9. #29
    蕁麻疹 hatte ich auch ein mal in Japan, glaube ich. Also so rote Flecken, vor allem am Rücken. Ist nach ein paar Tagen wieder weggegangen und auch nicht wiedergekommen.

  10. #30
    Bei den Kreislaufproblemen würde ich einfach auf eine Mischung aus ungewohntem heißem Klima und Wassermangel tippen, beim Hautausschlag gehe ich wie dinosauriergeist auch stark davon aus, dass es sich da um Nesselsucht handelt(/e), weil ich die letztes Jahr in Japan auch 2-3 Mal bekommen hatte und vorher nicht mal wusste was das ist. Das erste mal hat die 4-5 Tage angehalten und in der Nacht so heftig gejuckt, das ich nicht schlafen konnte. Kann viele Ursachen haben, da sind sich die Ärzte selbst nie sicher, am wahrscheinlichsten ist aber wohl echt das ungewohnte Klima.

    Edit: Ich seh schon, die bekommt jeder Deutsche in Japan. xD

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •