Seite 3 von 19 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 185
  1. #21
    Zitat Zitat von Andaer Beitrag anzeigen
    Samurai der Dämmerung
    Realistischer Historienfilm über einen Samurai niederen Ranges, der sich nach dem Tod seiner Frau um seine zwei kleinen Töchter und seine kranke Mutter kümmern muss. Wenige Kämpfe, keine Heroisierung, sondern Einblicke in die Alltagswelt der Samurai, die gleichwohl als Allegorie für die Gegenwart gelten darf.
    Liebe und Ehre - Bushi no ichibun

    Nach Samurai der Dämmerung und Das verborgene Schwert der krönende Abschluss der Samurai-Trilogie vom großartigen Yoji Yamada. Ein Samurai arbeitet als Vorkoster und erblindet nach der Verkostung unsachgemäß zubereiteter Speisen. Der wohl eingängigste der drei Filme, deren deutsch untertitelte DVD leider eine grottenschlechte Bildqualität aufweist. Trotzdem unbedingt sehenswert.

  2. #22
    Gestern abend kamen auf Arte gleich zwei super schöne und traurige Filme . Der erste "Nobody Knows" war unglaublich traurig und frustrierend, ich dachte immer meine Mum sei grausam, naja wie man sich täuschen kann. Der nächste war von Itashi Kinzano oder so keine Ahnung wie der geschrieben wird doch ich fand den sehr lustig und wenn ihr euch fragt warum ich sloange aufbleiben darf ich mach abundzu mittagsschläfchen und so habe ichauch schon ein paar Stunden vorgeschlafen.

  3. #23
    Der nächste war von Itashi Kinzano oder so keine Ahnung wie der geschrieben wird
    DEr Film heißt Kikujiros Sommer und ist von Takeshi Kitano, ein Name den man kennen/sich merken sollte.

  4. #24
    Die letzten asiatischen Filme, die ich geschaut habe.

    Strange Circus
    Japanischer Film im Lynchstil. Surreales Meisterwerk mit Schwächen am Ende. 8/10

    Audition
    Yandere Alarm. Psychohorror der Extraklasse. Krasse Wendung, erst Drama dann erschütterndes Ende. 9/10

    Cure
    Das asiatische Pendant zu Sieben, nur besser und dichter. A "mesmerizing" Movie. 7,5/10

    13 Assasins
    Absolutes Meisterwerk! Muss man gesehen haben. 10/10

    Tokio Dekadenz
    Softcore Porn meets Kunst. Ein perverser Bastard aus Voyeurismus und Gesellschaftskritik. 9/10

    Battle Royal
    Würde vielen hier gefallen. Absoluter Kultfilm mit dem legendären Kitano als kaltherziger und zynischer Lehrer. Eine Dystopie, wo Schüler in einem perversen Spiel auf einer einsamen Insel geschickt werden und sich gegenseitig abknallen müssen. Der Sieger darf überleben. 7/10

    Dann noch 2 südkoreanische Filme

    The Chaser
    Brutaler und trockener Thriller von hoher Qualität. Serienkiller bringt Frauen um. Ein kaputter Ex Cop und Antiheld, der als Zuhälter arbeitet will ihn aufspüren. Ein Spiel auf Zeit beginnt. Der Zuschauer bangt mit und ist hilfos. 7,5/10

    I Saw The Devil
    Ich sag nur eins: Genial, aber brutal!!! Nichts für schwache Nerven. Eine Serien Killer bringt auf bestialische Weise Frauen um. Ein Cop will seine ermordete Verlobte rächen und schwört, dass er dem Serienkiller die gleichen Qualen bereiten will, wie seiner Verlobten. Absurd, unrealistisch aber leider geil. Der Serienkiller ist plötzlich das Opfer. Muss man gesehen haben. 10/10
    Geändert von Kafka_Tamura (15.03.2012 um 19:43 Uhr)

  5. #25
    Azumi+%282003%29.jpg

    Azumi ist ein blutiger Schwertkampffilm, der sich zwar anfangs Mühe gibt wie ein traditioneller "Samurai"-Film zu wirken, aber sich mehr und mehr durch comichafte Charaktere und übertriebene Kampfszenen in Übertriebenheit verliert. Schade eigentlich, denn die Handlung in der es um eine Elitekillereinheit geht, deren Mitglieder bald zweifel an ihrer Mission bekommen ist wirklich interessant und die Hauptfiguren sympatisch. Das völlig unrealistische Gemetzel zum Schluss trübt den Eintruck leider sehr.

  6. #26
    I saw the Devil

    Es lebe das koreanische Kino. Das nicht linearster, kompromisslosester und charismatischster Film seit Lady Vengeance.
    8,5/10

  7. #27
    Bittersweet Life.
    Der Name ist Programm. Knallharte Geschichte um einen Gangster, der Rache nehmen will. Schon oft thematisiert, aber virtuos inszeniert und mit oldboymäßig tragischem Ende.
    Klare Empfehlung 9/10(Der Anfang zieht sich leider ein bisschen).

    PS: Inwiefern ist I Saw the Devil nicht linear? Ist mir jetzt nicht so aufgefallen.

  8. #28
    Das verborgene Schwert

    Ohne minoru würde ich gar nicht wissen, dass Samurai der Dämmerung Teil einer Trilogie ist. Danke.
    Yoji Yamada hat wieder einmal die Geschichte eines kleinen Mannes erzählt. Sein Charakter ist immer noch arm und führt einen konventionellen Lebensstil. Verliebt. Prinzipienfest.
    Und wieder wird der Protagonist gezwungen, sich gegen die Prinzipien zu stellen, harten Mechanismen der Macht zu widerstehen und seine Emotionen zu unterdrücken. Aufgrund dessen ist der Film sehr ähnlich zu dem ersten Film der Trilogie. Der Regisseur fügte auch einige humorvolle Szenen, was die Atmosphäre auflockert.
    Der nationale Charakter, Menschenwürde, subtile Gefühle- das sind die Bestandteile einer Geschichte, die Yoji Yamada erzählt. Und es lohnt sich diese anzusehen.

    8/10

  9. #29
    Ich habe gerade den mMn besten Film aller Zeiten gesehen: Love Exposure

    Ich machs kurz: Man kann den Film als klassischen Liebesfilm ansehen. Ein männlicher Hauptcharakter kämpft um seine Liebe und muss allerlei schier unüberwindbare Hindernisse bestehen.
    Allerdings kann man schon von einem Film mehr erwarten, insbesondere dann, wenn er vier Stunden andauert. Was wir in 4 Stunden von Sion Sono sehen, ist ein epischer Ritt durch die moderne japanische Kultur. Von Ecchi, Inzest, religiösem Wahn, Gender Bender und zu guter letzt viel Blasphemie(gleichzeitig aber auch eine Liebeserklärung an die Religion).
    So muss Kino sein. Wer die Ausdauer hat, der wird einen cineastischen Orgasmus erleben, zumal der Film sehr mangaesk ist(Pantyshot, Hentaitum, blabla). Trotz überborbender Exaltiertheit mit durchaus kritischen Tönen zum Thema Gesellschaft und moderne Kultur. "Love Exposure" IST Japan in Celluloid.
    Ich kann jedem dieses Meisterwerk nur nahe legen, weil er alles bietet, was man von einem Film erwartet. Liebe, bisschen Splatter, viel B-Movie Charme, Ecchi, YURI, Tragik, Manga/Anime Flavour, Humor und gaaaanz viel Liebe.

    100000000000000000000/10
    Geändert von Kafka_Tamura (28.03.2012 um 20:59 Uhr)

  10. #30
    Der letzte müßte Oldboy gewesen sein, ein echter Klassiker

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •