Seite 2 von 21 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 203

Thema: Sankarea

  1. #11
    @Kaito Hasegawa
    Ich kann dir nicht ganz folgen bzw. verstehe nicht worauf du jetzt hinaus willst. Eigentlich hab ich ja nur gesagt, dass ich Rea nicht sympathisch finde und versucht zu erklären warum. Entscheidender als die Erklärung, bei der es immer passieren kann, dass man seine Gefühle nicht gut genug beschreibt oder viel weglässt, weil man keine Aufsätze schreiben will, ist der Umstand, dass ich sie unsympathisch finde. Das ist halt bisher mein größter Kritikpunkt am Anime.

    Übrigens schreibt die Herkunft eines Charakters keinen Archetypen vor. Auch die Tochter aus einer reichen und einflussreichen Familie kann jede Persönlichkeit haben (hab eigentlich schon die ganze Palette gesehen).

  2. #12
    Es kam mir nur so vor als würdest du Rea deshalb unsympatisch finden weil sie ein klassischen Hausfrauentyp zu sein scheint der Otakus ansprechen soll.
    Daraufhin habe ich nur erwiedert das die Kurzhaarige die du ganz sympatisch fandest die selbe Schiene abdeckt.

    Ich habe dich nicht dafür kritisiert das du Rea unsypmatisch findest sondern deine Begründung dazu.

    Zitat Zitat von Ciaran
    Übrigens schreibt die Herkunft eines Charakters keinen Archetypen vor.
    Stimmt ja auch.
    Nur in der Regel sind es halt immer wieder die gleiche oder sehr ähnliche.
    Ausnahmen findet man immer.

  3. #13
    Na, Rea hat schon sowas Waifu-Tastisches an sich, wie Ciaran meint. Sie wirkt schon so hingebungsvoll und ist bereits jetzt zu ihm hingezogen, auch wenn sie ihn keine 5 Minuten kennt. Noch dazu will sie ihm unbedingt bei der Kreierung der Zombie-Katze helfen, ein auch nur ansatzweise anständig denkendes Mädchen hätte Hals über Kopf die Flucht ergriffen.

    Ist halt (richtig billig konstruiertes) wish fulfillment: Er ist single und möchte ein Zombiemädchen haben, trifft dann am Arsch der Welt rein zufällig das hübscheste Mädchen - und die Tochter des Direktors isse auch noch! - der Mädchenschule, von der sie separiert sind und schon rammt sie ihre Brüste errötet in sein Blickfeld und ergibt sich dem Cliffhanger nach auch noch so sehr, dass sie sich für ihn bereitwillig zombiefizieren lässt. Devot ist schon gar kein Ausdruck mehr.

    Die Folge fand ich übrigens stinklangweilig. Viel scheint man aus der doch recht witzig klingenden Prämisse nicht machen zu wollen und der Hauptcharakter verliert mit dieser dämlichen Katzenangelegenheit (das haben sie als Drama verkauft!) sämtliche Sympathien bei mir. Darüber hinaus ist auch so gut wie gar nichts passiert und die ganze Exposition bestand quasi aus einer Narrative, die sich durchgezogen hat: "Hier ist meine Familie, das sind meine Interessen, das alles ist passiert, ach ja, hier meine Kindheitsfreundin und habe ich schon erwähnt, dass ich Zombies mag?" ist jedenfalls ein fürchterlicher Start für eine Serie.

    Und ich hoffe mal, das mit der gigantischen Hauskatze, auf der er im Opening reitet, ist ein schlechter Scherz.

  4. #14
    Zitat Zitat von ZakuAbumi
    Und ich hoffe mal, das mit der gigantischen Hauskatze, auf der er im Opening reitet, ist ein schlechter Scherz.
    Große Katzen sind kein Scherz ZakuAbumi.

  5. #15
    Danke, ZakuAbumi. Ich spielte schon mit dem Geadnken hier mal reinzuschauen, ich glaube du hast mich gerade davor bewahrt ~25 Minuten meines Lebens zu verschwenden.

  6. #16
    Deen hats mal wieder geschafft

     Even the Neko says:


    Ich bin raus

  7. #17
    Mir hats ganz gut gefallen, beide Charakter sind mir recht sympathisch. Ich werd erstmal dranbleiben.

  8. #18
    Mir hat die erste Episode gut gefallen. DEEN hat sich zum Glück recht gut an die Mangavorlage gehalten (abgesehen davon dass sie Babus Sterbeszene dazugebaut haben) und das komplette erste Kapitel abgedeckt. Die Inszenierung fand ich soweit einwandfrei.

    Zitat Zitat von ZakuAbumi Beitrag anzeigen
    Na, Rea hat schon sowas Waifu-Tastisches an sich, wie Ciaran meint. Sie wirkt schon so hingebungsvoll und ist bereits jetzt zu ihm hingezogen, auch wenn sie ihn keine 5 Minuten kennt. Noch dazu will sie ihm unbedingt bei der Kreierung der Zombie-Katze helfen, ein auch nur ansatzweise anständig denkendes Mädchen hätte Hals über Kopf die Flucht ergriffen.
    Gerade darum geht es doch - Rea hat halt genug davon ein "anständig denkendes Mädchen" zu sein. Sie will sich Ihrem Vater widersetzen und weil ihr für offenen Widerspruch der Mut fehlt, beteiligt sie sich halt an einem Projekt von dem sie weiß, dass ihr Vater das niemals erlauben würde.

    Zitat Zitat von ZakuAbumi Beitrag anzeigen
    Ist halt (richtig billig konstruiertes) wish fulfillment: Er ist single und möchte ein Zombiemädchen haben, trifft dann am Arsch der Welt rein zufällig das hübscheste Mädchen - und die Tochter des Direktors isse auch noch! - der Mädchenschule, von der sie separiert sind und schon rammt sie ihre Brüste errötet in sein Blickfeld und ergibt sich dem Cliffhanger nach auch noch so sehr, dass sie sich für ihn bereitwillig zombiefizieren lässt. Devot ist schon gar kein Ausdruck mehr.
    Da du den Manga offenbar nicht gelesen hast, sage ich nur soviel dass ihre Bereitschaft sich umzubringen bzw. sich zu Zombiefizieren später noch eine Begründung bekommt. Und wenn du es so ausdrückst, würde ich gerne mal einen Anime sehen der kein wish fullfillment ist, schließlich soll sich das ganze verkaufen.

  9. #19
    Das sind soweit aber nur Mutmaßungen, die nicht das nötige Foreshadowing im Anime erhalten haben und eben Vorlagenwissen, das über den gegenwärtigen Stand der Serie hinausgeht. Wenn das dann tatsächlich so umgesetzt wird, werde ich von meiner Kritik weichen, aber davor bleibe ich felsenfest daran hängen!>:

  10. #20
    So - nun habe ich die erste Folge auch geschaut. Und das obwohl der Anime nicht einmal in meiner Watchlist geplant war... Ich werde aber dran bleiben, denn ich fand die erste Episode durchaus interessant. Mein Interesse hat die Serie geweckt und die beiden Protagonisten gefallen mir persönlich schon einmal sehr.

    Ich fand vor allem auch die Inszenierung sogar sehr gelungen. Es erinnert, wie Younez eingangs schon erwähnte, durchaus leicht an SHAFT. Vielleicht ist es ein geheimer SHAFT. Die haben diese Season ja keine Serie am Start

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •