Seite 1 von 21 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 203

Thema: Sankarea

  1. #1

    Sankarea

    Zitat Zitat von Kurzbeschreibung
    Furuya und Rea könnten nicht unterschiedlicher sein. Während er sich nur für Bücher, Spielen und Figuren um den Zombie-Kult interessiert und sogar versucht, seine Katze von den Toten auferstehen zu lassen, ist sie die Tochter der Schuldirektorin und Musterschülerin an der renommierten Mädchenschule. Doch als die beiden eines Tages in einer abgelegenen Fabrikhalle aufeinandertreffen, werden ihre Schicksale untrennbar miteinander verwoben.
    Regisseur: Mamoru Hatakeyama
    Drehbuch: Noboru Takagi (C, Durarara!!, Koi Kaze)
    Charakterdesign: Kyuuta Sakai (Higurashi, Steins;Gate)
    Chefanimationsregisseur: Kyuuta Sakai, Masaki Hyuga
    Art Director: Hirotsugu Kakoi (Kyousogiga, 07-Ghost)
    Musik: Yukari Hashimoto ( Mayo Chiki, Toradora)
    Vorlage: Manga
    Studio: DEEN
    Start: 06.04.12

    Opening
    "Esoragoto" von nano.RIPE
    Ending
    "Above Your Hand" von Annabel

    Die erste Folge von Zombie-Saten war überraschenderweise unterhaltsam. Dass der Held einen Zombiefetisch hat, ist zwar eine ungewöhnliche aber nette idee. Er muss aber mal unbedingt zum Friseur. Seine Frisur ist ja grässlich. Da fällt es einem schwer zu sagen, wer von den beiden nun der Zombie ist. xD Außerdem war die Folge für DEEN-Verhältnisse recht gut inszeniert. Der Regisseur, wer sich auch immer hinter dem Alias verbirgt, scheint wohl sein Handwerk zu verstehen. Vielleicht kommt er aus SHAFT? Die Inszenierung der Folge hat mich nämlich etwas an deren Animes erinnert.

  2. #2
    Episode #1

    Hat mich auch gut unterhalten.
    Der MC scheint in der Tat einer zu sein der sich mal ein wenig vom Standardkram abgrenzt.
    Die Geschichte dahinter scheint auch ganz interessant sein.

    Kann so weitergehn.

  3. #3
    Ob der Junge sich wohl schon Gedanken drüber gemacht hat wie verwesendes Fleisch so riecht und beim küssen schmeckt ? ^^

  4. #4
    Ich sehe das in puncto Inszenierung so wie Younez. Hätte ich es nicht schon gewusst, hätte ich niemals angenommen, dass der Anime von DEEN kommt. Der Regisseur hat jedenfalls ein gutes Händchen für Stimmung. Der Anfang der Geschichte ist sogar besser als im Manga - ich hab dort mal ins erste Kapitel geschaut - der mir viel comedy-lastiger vorkommt. Der nekrophile Held mit Katzenohren ist auch irgendwie lustig. Soviel zum Positiven. Die Titelheldin finde ich nämlich ziemlich schwach, die macht auf mich gleich wieder einen waifu-tastischen Eindruck. Die kurzhaarige Freundin vom Helden ist da schon besser, allerdings ist jetzt schon klar, dass sie nur die zweite Geige spielen wird. Gut, darüber könnte ich noch hinwegsehen. Schlimmer ist das was ich in Kommentaren zum Manga las. Dort wurde gesagt, dass wenig aus der einigermaßen interessanten Ausgangslage gemacht wird. Die Geschichte soll episodisch werden und viel Wert auf Ecchi-Szenen mit den Mädchen legen. Keine Ahnung, ob sie den Service für den Anime zurückfahren, aber wenn es wirklich kaum Substanz gibt, dann wird die Serie wohl schnell langweilig.

  5. #5
    Zitat Zitat von Ciaran
    Die kurzhaarige Freundin vom Helden ist da schon besser
    Die Cousine ist doch auch nur Waifu Material wenn du danach gehst.
    Man kann jeden Charakter irgendwie auf einen Stereotypen reduzieren wenn man möchte.

    Sie ist halt eine Art Tomboy Typ.

  6. #6
    Ich habe seit Dragon Crisis! in keinen neuen DEEN Anime mehr reingeschaut, aber Sankarea hat mich wegen dem Regisseur neugierig gemacht. Hinter dem Pseudonym des Regisseurs scheint Shinichi Komata zu stecken, der in den letzten Jahren hauptsächlich an Shaft Anime gearbeitet hat (für Madoka Magica #8 wurde er damals auch ziemlich gelobt). Der an Shinbo/Shaft erinnernde Stil fällt bei Sankarea ziemlich auf, da man von DEEN eine etwas ausgefallenere Inszenierung nicht gewohnt ist. Die erste Folge war jedenfalls gut gemacht für einen DEEN Anime, trickreich inszeniert mit schnellen Einstellungswechseln, interessanten Perspektiven, guter Fotografie und Licht/Schattenspielchen wie man von Shaft kennt. Noch dazu durchaus gut animiert für DEEN Verhältnisse. Weiterschauen werde ich den Anime aber wahrscheinlich nicht, würde mich wundern wenn sie das Niveau halten können und inhaltlich hat es sowieso nicht viel zu bieten.

  7. #7
    @Kaito Hasegawa
    Ich meine damit, dass ich mir Rea sehr gut als Hausfrau ohne eigenen Willen vorstellen kann. Mag sein, dass sich das vielleicht im Laufe der Geschichte ändert, aber ich bin skeptisch. Im Moment wirkt sie sehr naiv (was zwar erklärt wird, aber nichts am Umstand ändert) und sie hat nicht mal den Mut, ihrer Familie das ins Gesicht zu sagen, was sie belastet.

  8. #8
    Disst doch nicht immer alle DEEN >( - Denkt an Full Moon und Giant Killing, yeah!

  9. #9
    Für Mädchen die aus ''einflussreichen'' Familien kommen gibt es eh nur zwei oder drei Stereotypen.

    -Der Prinzessinentyp
    -Der verschwiegene ängstliche Typ (Rea)
    -Der rebellische Typ der ausbrechen möchte

    Natürlich spricht Rea's Art wie wir sie hier gesehen haben bestimmte Gruppen an aber verurteilen würde ich diesen Charaktertyp nicht denn wie gesagt ist selbst in Otaku Kreisen kein Einheitlicher Geschmack zu finden.

    Ob man möchte das die spätere Hausfrau stumm und willig einen bedient oder einem täglich was mit dem Nudelholz vor die Birne knallt ist Geschmackssache.

  10. #10
    Zitat Zitat von Ciaran Beitrag anzeigen
    Die Titelheldin finde ich nämlich ziemlich schwach, die macht auf mich gleich wieder einen waifu-tastischen Eindruck.
    Zitat Zitat von Ciaran Beitrag anzeigen
    Schlimmer ist das was ich in Kommentaren zum Manga las. Dort wurde gesagt, dass wenig aus der einigermaßen interessanten Ausgangslage gemacht wird. Die Geschichte soll episodisch werden und viel Wert auf Ecchi-Szenen mit den Mädchen legen. Keine Ahnung, ob sie den Service für den Anime zurückfahren, aber wenn es wirklich kaum Substanz gibt, dann wird die Serie wohl schnell langweilig.
    Ok, dann also nicht. Ich war unschlüssig ob ich reinschauen soll oder nicht (wirklich interessieren tut mich das Setting nicht), aber ich glaube das lasse ich dann lieber bleiben. Wirklich zu verpassen scheine ich jedenfalls nichts.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •