Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64
  1. #21
    @AlainJohns

    Das, was du sagst ist ja schon richtig. Mehr als ein permanent unterhaltendes Fest für die Augen ist Little Witch Academia nicht: Witzig ist es nicht wirklich, besondere Ideen oder was neues / anderes bietet es ebenso wenig, logisch ist auch nicht alles. Aber es ist ja nur eine einzige Folge und selbst, wenn man eventuell weniger ruhige Stellen hätte einbauen sollen, damit es noch weit mehr Spaß macht (oder keine Fehler entstehen), so sind die Stärken hier doch recht präsent. Ich hätte mir aber auch mehr gewünscht. Aber na ja, das war auch schon fast ein Ein-Mann-Projekt, im kommenden Herbst-Anime von Trigger sieht es dann wohl wieder anders aus.

    Und deine Wertung passt mit der Kritik ja überein, also alles im Lot.

  2. #22
    @AlainJohns
    Du stellst glaube etwas andere Ansprüche an den Anime.
    Hatten sie in Harry Potter nicht auch von hoch oben ne Fliegestunde? Natürlich hatten alle Flugerfahrungen dort, aber das hatten sie bei LWA ja ebenfalls. Nur war es das erste Mal, dass sie es dort an der Schule durften. Blöd war halt, dass Akko noch nie geflogen ist, was aber niemand wusste, da sie es nicht erzählt hat.
    Mein Schluss daraus ist gewesen, dass an der Schule auf einem Besen fliegen wie Fahrrad fahren bei uns ist. Und Stunts hat man den Mädels ja verboten. ;-) Dass das aus unserer Sicht lebensgeführlich ist, ist klar, aber es ist an sich eine Küken-aus-dem-Baum-spring-Aktion... eine schöne Anspielung, die Akkos erste Flugerfahrungen darstellt. Und viel mehr Logik/Vernunft sollte man wie ich finde bei LWA auch nicht erwarten.

    Bei der Schatzsuche war's an sich klar, dass ganz unten was tief finsteres lauert. An sich unverantwortlich von der Lehrerin, ihre Schülerinnen da überhaupt erst hineinzuschicken, wenn es dort eine versiegelte eiserne Jungfrau gibt. Aber diese Sorglosigkeit steht dem Anime wie ich finde - wie eben auch die Flugstunde - und das hat's für mich auch rundum sympathisch gemacht.

  3. #23
    Zitat Zitat von Eliholz Beitrag anzeigen
    Hatten sie in Harry Potter nicht auch von hoch oben ne Fliegestunde? Natürlich hatten alle Flugerfahrungen dort, aber das hatten sie bei LWA ja ebenfalls. Nur war es das erste Mal, dass sie es dort an der Schule durften. Blöd war halt, dass Akko noch nie geflogen ist, was aber niemand wusste, da sie es nicht erzählt hat.
    Puh, bei Harry Potter kann ich mich daran nicht mehr so genau erinnern, aber die erste war auf jeden Fall unten ^^
    Und wenn die Schule schon Schüler hat die vorab keine Zauberer waren, sollte man sie vielleicht zumindest nicht so ohne weiteres da runter schicken (und schubsen ). Gut letzteres könnte auch als reiner Gag gedacht gewesen sein.

    Aber letztlich ist das ja auch nicht entscheidend, sondern eher wie man solche übertriebene Sorglosigkeit interpretiert. Wenn man es als passend empfindet stört es natürlich nicht. Ich sehe halt einfach keinen Vorteil darin und meiner Meinung nach gilt generell: Wenn es keinen Vorteil hat, solche "Ungereimtheiten" einzubauen (z.B. für Gags, Metaphern, Atmosphäre o.ä. kann das ja durchaus sein), sollte man sie weglassen
    Aber bevor ich hier jetzt missverstanden werde: Diese beiden Punkte sind nur EIN Aspekt meiner Kritik und auch nicht der wichtigste

  4. #24
    Also mir kam es des öfteren so vor, als hätte ich Doremi gesehen

    Alles in allem aber eine tolle Sache. Leider viel zu kurz um 'ne dichtere Atmosphäre aufzubauen geschweige denn näher auf die Charaktere einzugehen. So 'ne 6-teilige OVA wär sicher nicht verkehrt :|

  5. #25
    Zitat Zitat von AlainJohns
    Wow, NUR positive Stimmen? Das ist ja wirklich selten, da muss ich natürlich schnell mal den Querulanten spielen.
    Ähm, jein. Ich bin ein realistischer Mensch und sehe diesen Anime als das was er ist und zwar ein YATP von 2013 und in dem Zusammenhang sehe ich schon eine extreme Steigerung zu denen vom 2012 oder 2011. Dort konnte man grad mal einen guten aus 4 ausmachen und hier haben wir 2 Anime = 2 Treffer.
    Das man in 25 Minuten nicht die Animewelt neu erschaffen kann sollte eigentlich logisch sein.
    Aber das war ein netter unterhaltsamer Abstecher in eine kleine Welt mit süßen Hexen, also passt es für mich soweit.
    Funny ist ja, das man die Geschichte eigentlich auch recht gur auf 13 Folgen hätte langziehe können, Potenzial hätte sie ja.

  6. #26
    Die hier jetzt aufgekommene Diskussion ist dann aber schon Jammern auf hohem Niveau darüber, dass Little Witch Academia keine eierlegende Wollmilchsau ist Ich schließe mich da klar Ciarans Standpunkt an. Die Umsetzung des Anime hat Charisma und ist für mich für einen Kurz-Anime schon nahe an der Perfektion. Persönlich würde ich wahrscheinlich sogar alle Anime einer Saison gegen eine Staffel dieser Serie in dieser Qualität eintauschen. Und was den Vorwurf der mangelnden Kreativität angeht würde ich dann auch soweit gehen, dass ich davon ausgehe, dass das Ergebnis schlechter gewesen wäre, hätte man stärkeren Fokus auf neue Ideen gelegt. Dieser Aspekt spießt sich für mich nämlich stark mit der Forderung innerhalb von 25 Minuten eine Geschichte zu erzählen. Sobald man Elemente einbaut, die neu und nicht komplett selbsterklärend sind, muss man ihnen auch die entsprechende Zeit widmen, damit ihr Kreativitätsfaktor überhaupt zu Tragen kommt. Das geht in Serien problemlos, in einer Episode hingegen schon weit weniger. Der Anime funktioniert in seiner gegenwärtigen Form zu großen Teilen auch deshalb so gut, weil man es verstanden hat Charakterisierung, Etablierung des Settings und Voranschreiten der Handlung in vielen der Szenen zu kombinieren und damit zu komprimieren, was aber auch nur geht, weil der Zuschauer die Muster deuten kann.

  7. #27
    Zitat Zitat von Pilop Beitrag anzeigen
    Die hier jetzt aufgekommene Diskussion ist dann aber schon Jammern auf hohem Niveau darüber, dass Little Witch Academia keine eierlegende Wollmilchsau ist
    LWA ist ja nun keine reinrassige Komödie, sondern eher eine komödiantische, kindliche Abenteuergeschichte. Das Vorhandensein einer interessanten Handlung ist da finde ich schon eine naheliegende Forderung. Die interne Logik braucht es wie gesagt nicht unbedingt in dem Maße, wie in einer ernsteren Serie, aber gestört hätte es sicher auch nicht.

    Zitat Zitat von Pilop Beitrag anzeigen
    Und was den Vorwurf der mangelnden Kreativität angeht würde ich dann auch soweit gehen, dass ich davon ausgehe, dass das Ergebnis schlechter gewesen wäre, hätte man stärkeren Fokus auf neue Ideen gelegt. Dieser Aspekt spießt sich für mich nämlich stark mit der Forderung innerhalb von 25 Minuten eine Geschichte zu erzählen. Sobald man Elemente einbaut, die neu und nicht komplett selbsterklärend sind, muss man ihnen auch die entsprechende Zeit widmen, damit ihr Kreativitätsfaktor überhaupt zu Tragen kommt.
    Kreativität muss sich ja nicht nur in komplexen Elementen zeigen, die lange Erklärungen brauchen. Oft sind es eher die Kleinigkeiten, die sie ausmachen. Ich hab jetzt gerade keine selbstgemachten Beispiele parat, was man da in LWA hätte besser machen können. Wäre es so leicht, wäre ja auch nicht viel Kreativität nötig. Aber um mal zwei Beispiele aus anderen Anime zu bringen: In Haibane Renmei kam raus, dass Hikari die Heiligenscheine in einer Backform von ihrer Arbeit hergestellt hat und in Girls und Panzer gab es ein Panzercafe, was super dazu gepasst hat, dass Panzer dort ja etwas weiblich konotiertes sind. Das sind Dinge auf de man erstmal kommen muss und die ich beim ersten mal schauen sehr cool fand. Außerdem fängt Kreativität ja schon bei den Figuren an. Wir haben hier ein Heldinnen-Trio mit der typischen unbedarften, aber mit speziellen, verborgenen Fähigkeiten ausgestattenen Protagonistin und der gut aussehenden, arroganten Antagonistin, die aber letztlich doch ein gutes Herz hat. Auch die beiden Sidekicks waren nichts groß besonderes.

  8. #28
    Zitat Zitat von AlainJohns Beitrag anzeigen
    Aber um mal zwei Beispiele aus anderen Anime zu bringen: In Haibane Renmei kam raus, dass Hikari die Heiligenscheine in einer Backform von ihrer Arbeit hergestellt hat und in Girls und Panzer gab es ein Panzercafe, was super dazu gepasst hat, dass Panzer dort ja etwas weiblich konotiertes sind. Das sind Dinge auf de man erstmal kommen muss und die ich beim ersten mal schauen sehr cool fand.
    In LWA stecken sich die drei Mädchen Pinsel auf ihre Zauberstäbe um mit dieser Besen-Miniaturversion sanft nach unten gleiten zu können. Also wenn das nicht kreativ und putzig ist weiß ich auch nicht

  9. #29
    Zitat Zitat von AlainJohns Beitrag anzeigen
    dass die Macher sich wirklich Gedanken gemacht haben, was hier nur bedingt der Fall war.
    Der Anime war einer der Anime des Young Animator Training 2013. Also nur Training. Ich denke dass das so ist dass sich mehrere Leute bei diesem Training zusammen getan haben zu einer Gruppe sich dann eine Geschichte ausgedacht haben und diese dann Animiert haben um zu üben wie es ist Animator zu sein

  10. #30
    Avatar von Sauerbraten
    Ort
    Schwalmtal bei Mönchengladbach
    Alter
    25
    aniSearch
    Profil anzeigen
    Schöne 25 Minuten Anime.
    9/10.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •