Seite 2 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 140
  1. #11
    Zitat Zitat von airdevil
    Laut aS dauern die Folgen jeweils 48min.
    Nach aS habe ich aufgehört zu lesen o/
    Nachdem das sowieso ein director's cut war, klingt das eher nicht danach.
    Schön wäre es, interessanter ist aber die Frage, ob sie noch ein paar Szenen aus den beiden OVAs im späteren Verlauf einbauen. Bei den beiden Episoden (45mins + 34mins) sind jeweils ~10 relevante Minuten weggefallen und es gibt wohl doch die ein oder andere Szene, die noch ganz nett wäre.

    edit: anidb gibt übrigens Episode 2-4 (+ Ausstrahlungstermin) mit jeweils 25 Minuten Laufzeit an! Auf den Blu-Ray Volumes wird es auch so veröffentlicht (Vol.1 Episode 1, Vol.2 Episode 2+3, Vol.3 Episode 4+5 usw. lt. offizieller Webseite)
    Geändert von Lebbo (11.01.2016 um 14:07 Uhr)

  2. #12
    Der Sendeplatz auf den TV-Sendern für die nächsten Folgen ist auch nur 30min lang: http://cal.syoboi.jp/tid/4041/time also werden die anderen wie üblich 24min-Folgen. Dass auf dem ersten BluRay-Volume nur eine Folge drauf ist, wäre aber selbst bei normaler Länge der ersten Folge nicht ungewöhnlich.

  3. #13
    Oh ja, ooooh ja...
    Das könnte ein richtig guter Anime werden!
    Yakumo und Sukeroku haben zwar beide eine ähnliche Story z.B. das mit den Eltern, aber dennoch sind beide sehr vielschichtig und unterscheiden sich in ihrem Wesen. Gerade die "Beziehung" untereinander, wie weit die nun auch gehen mag, ist interessant. Yakumo ist letztlich der, um den es gehen wird und für mich ist er mit seinem Werdegang auch der Interessantere. Aber hoffentlich sehen wir noch jede Menge an Hintergrundgeschichte der Beiden (+ Person X). Bin mal gespannt, wie weit das noch fortgeführt wird, aber die erzählte Geschichte von Sukeroku fand ich dieses Mal...witzig! Ich mochte es auch, wie man den Kontrast mit Hilfe der Musik dargestellt hat

    btw: What a lovely ending! <3
    https://www.youtube.com/watch?v=xxfG-fBFGu8

  4. #14
    Episode 2
    Zitat Zitat von Lebbom
    Das könnte ein richtig guter Anime werden!
    Bis jetzt ist er das auch!

    Es ist gut rüber gekommen, dass Yakumos Rakugo langweilig war. Ich bin überrascht, dass ein Großmeister wie er solche Probleme hatte und erst sogar gar nicht Rakugo ausüben wollte. Die Hintergrundgeschichte gefällt mir bisher mehr als Yotaro und bin auch glücklich darüber, dass man mehr erfährt.

    Letztendlich ist es doch schade, dass man nur 20min hat. Diese waren erstaunlich schnell vorbei

  5. #15
    Zitat Zitat von airdevil Beitrag anzeigen
    Es ist gut rüber gekommen, dass Yakumos Rakugo langweilig war.
    Ein wenig zu gut für meinen Geschmack, aber ja. Gerne weiter so.

  6. #16
    So ein Rückblick, der obendrein sehr früh eingebaut wird, ist ja normalerweise nicht ganz ungefährlich, weil er den Zuschauer aus den aktuellen (und gerade erst etablierten) Geschehnissen herausreißt und es unter Umständen um etwas geht, was ihn gar nicht interessiert, z. B. eben andere Figuren als den Protagonisten. Trotzdem funktioniert das hier wirklich gut. Die Beziehung zwischen Yakumo und Sukeroku sowie ihre Entwicklung ist so interessant, dass die früh erzählte Vorgeschichte nicht stört. Außerdem passt sie an dieser Stelle natürlich gut in den Handlungsablauf, da sie ja etwas mit dem Versprechen zwischen Yakumo und Sukeroku zu tun hat, von dem Ersterer gerade Yotaro und Konatsu erzählt. Mich soll's also nicht stören, dass es in der nächsten Folge damit weitergeht. Mir gefällt, wie die Unterschiede zwischen den beiden herausgearbeitet werden, was ja auch beim Rakugo deutlich wurde. Yakumo wurde die meiste Zeit frontal gezeigt und der Fokus auf seine Nervosität gelenkt (zitternde Hände, Angstschweiß etc.). Bei Sukeroku war die Regie dann gleich viel lebendiger und hat sich mehr auf die Details seiner Performance konzentriert. Auch die musikalische Untermalung finde ich hier interessant. Der Anime ist sehr gut darin, den Zuschauer in die richtige Richtung zu lenken, so dass er genau weiß, was er von den Darbietungen zu halten hat.

  7. #17
    Zitat Zitat von Inasu
    So ein Rückblick, der obendrein sehr früh eingebaut wird, ist ja normalerweise nicht ganz ungefährlich, weil er den Zuschauer aus den aktuellen (und gerade erst etablierten) Geschehnissen herausreißt und es unter Umständen um etwas geht, was ihn gar nicht interessiert, z. B. eben andere Figuren als den Protagonisten.
    Absolut berchtigter Einwand, darüber hatte ich mir noch gar keine große Gedanken gemacht...gerade weil das nun schon mehr als 2 Folgen so geht. In Episode 4 (+5?) wird dann wohl auch der Rest der Vorgeschichte erzählt werden. Aber da könnte die Sympathie, gerade für Sukeroku, schon fast zu groß sein. Das Drama kommt noch hinzu, die Tochter wird das auch nicht einfach so hinnehmen. Die Gefahr beim Übergang zu den aktuellen Geschehnissen bleibt trotzdem vorhanden, bin sehr gespannt, ob und wie das gelingen wird.

    Gelungen ist aber schon mal die dritte Episode...ich fand die wieder toll. Zwar sind die Geschehnisse rund um den 2. WK etwas beiseite geschoben worden, aber es ging letztlich nur um Yakumos Sichtweise. Dass Sukeroku nun überleben wird, war schon klar, da seine Tochter wesentlich jünger ist. Aber trotzdem ein schöner Moment des Wiedersehens und am Ende auch mit einem netten Cliffhanger. Zunächst dachte ich, wir hätten Miyokichi schon gesehen, aber ihre Vorgeschichte mit den beiden Männern scheint noch unbekannt zu sein.

    Das OP gefällt mir auch, ungewöhnlich

  8. #18
    Die letzten beiden Episoden waren gut, da gibt es nichts einzuwenden, aber mir scheint der Aufbau der Serie dann auch eher untypisch und durchaus gewagt. Nach nur einer Einstiegsfolge gleich über mehrere Folgen einen Rückblick zu machen, der sich nur um einen von (wie ich annehme) drei Hauptcharakteren der Geschichte dreht, ist für mich nicht unbedingt optimal. Die Rückblicke sind zwar essentiell, da sie nicht nur Yakumos Charakter und Beweggründe in der Gegenwart erklären, sondern auch Vorgeschichte und Grundlage für den Konflikt mit Konatsu sein werden, aber normalerweise würde ich mir bei sowas eine Verflechtung aus Gegenwarts- und Vergangenheitsszenen erwarten anstatt solcher klarer Schnitte.

  9. #19
    Ja, dem schließe ich mich an. Mich überrascht es dann doch, dass es mit dem Rückblick noch weitergeht. Hätte die Vorgeschichte nur zwei Folgen umfasst, wäre meiner Meinung nach noch alles im Rahmen gewesen, aber bei drei nimmt die Vergangenheit schon fast ein Viertel des Animes für sich ein. Ginge er länger als eine Saison, wäre das vielleicht weniger problematisch, aber trotzdem vergrößert sich der Abstand zu Yotaro und Konatsu immer weiter.
    Trotz allem haben wir hier nach wie vor eine schöne Bromance, von der es sich zu erzählen lohnt. Ich denke ebenfalls, dass die getrennten Wege von Yakumo und Sukeroku während des 2. Weltkriegs vor allem dazu dienten, Yakumo erkennen zu lassen, was er wirklich will. Die Abwesenheit vom Rakugo hat letztendlich seine Sehnsucht danach geweckt. Und siehe da, als die Theater wieder öffneten, schien er auf einmal recht erfolgreich zu sein. Das hat mich ein bisschen überrascht.

  10. #20
    Episode 3
    Zitat Zitat von Pilop Beitrag anzeigen
    mir scheint der Aufbau der Serie dann auch eher untypisch und durchaus gewagt. Nach nur einer Einstiegsfolge gleich über mehrere Folgen einen Rückblick zu machen, der sich nur um einen von (wie ich annehme) drei Hauptcharakteren der Geschichte dreht, ist für mich nicht unbedingt optimal.
    Dem stimme ich zu. Ich fange an mich eher für die Hintergrundgeschichte zu interessieren und weniger für die Gegenwart, da man den Protagonisten nur in Folge 1 gesehen und seitdem in Vergessenheit gerät.

    @Inasu: Genau. Ich finde die Geschichte bisher interessant und würde mich zufrieden stellen, wenn man nur die Hintergrundgeschichte der Rakugo Meister erfährt, aber man hatte mit Episode 1 schon die "eigentliche Geschichte" begonnen. Nach dieser Rückblende, muss die Gegenwart evtl wieder schmackhaft gemacht werden.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •