Seite 276 von 280 ErsteErste ... 176 226 266 272 273 274 275 276 277 278 279 280 LetzteLetzte
Ergebnis 2.751 bis 2.760 von 2795
  1. #2751
    Echoes 1+2

    Beim ersten Film fand ich die Dialoge mal richtig geil und Kevin Bacon hat als Hauptdarsteller auch so einiges rausgerissen. Außerdem ist die düstere Atmosphäre im Film ganz annehmbar. Die schockmomente sind auch ganz gut platziert, aber im Gesamtpaket hat mich der Film nicht so wirklich überzeugt.
    Nun komme ich zum 2. Teil von Echos. Diesen Teil fand ich wesentlich schlechter als seinen Vorgänger, was wahrscheinlich daran lag, dass ich was anderes erwartet hatte oder er einfach nicht gruselig war. Auch hat der erste nix mit dem zweiten zu tun. Was mir nicht so behagte.
     Achtung Spoiler
    Nun da ist ein Soldat, der seine Toten Kameraden sieht.^^
    Das hat mich nicht gerade vom Hocker gehauen. Wahrscheinlich bin ich auch zu verwöhnt worden von Horror Filmen. Seit Conjuring finde ich keinen guten horrorstreifen mehr.
    Mein Fazit: den ersten Teil kann man sich gerne mal für einen kurzweiligen Abend anschauen. Den zweiten muss man nicht gesehen haben.

  2. #2752
    Zitat Zitat von R.Camelot Beitrag anzeigen
    Final Fantasy: Spirits Within

    6/10
    Minuspunkte wegen zu amerikanisch; CGI und Plot an sich waren aber gut
    Gott den Film hab ich damals im Kino gesehen und mich gewundert, warum der FF heißt. Hat nichts mit dem Universum zu tun und war einfach nur langweilig. xD

  3. #2753
    Musste mich auch erkunden; Der Schöpfer der FF Spiele Hironobu Sakaguchi (I bis X) wollte halt einen CGI Film haben und nannte das so, obwohl es nichts mit den Games auf sich hat (Damals war ja das CGI der FF Spiele nicht so doll). Keine Ahnung was das sollte. Aber der Film ist ja auch nicht so toll, aber CGI war wie gesagt ziemlich cool (für 2001)

  4. #2754
    Sogar für heute, welcher realistische CGI Film sah schon wirklich besser aus als FF? Daran hat sich kaum einer rangewagt.

  5. #2755
    Naja Kingsglaive FFXV ist schon ziemlich, ziemlich knackig (was CGI angeht)

  6. #2756

  7. #2757
    Damit meinte ich nicht allgemein CGI, da gibt es genug gute Beispiele, sondern wirklich der Versuch Menschen echt darzustellen wie beim Rogue One, oder Tron. Diese optisch fiktiven Anime Charaktere in FF sehe ich nicht als Gradmesser dafür. Da ist das olle FF einer der wenigen Filme, die wirklich diesen Realismus suchten. Leider haben sie bei all der Technik den Inhalt vergessen xD.

  8. #2758
    414605.jpg

    Der Film ist überraschend gut. Wenn das Ende nicht wäre. Das ist so dermaßen Plump und lieblos dahin geklatscht das es schmerzt. In den letzen 25 Minuten erfährt man auf einmal das die Menschheit vorm untergang steht, das man nach ner Lösung sucht und es zu einen kleinen Kampf kommt. Ohne den strang richtig aufzubauen. Macht viel vom Film kaputt... Schade :/

    5/10 Button

  9. #2759
    office christmas party

    Dieser Film ist etwas anders als ich erwartet hatte. Mir fehlten einfach die kleinen fiesen Kalauer die eine Komödie erst so richtig wirken lassen. Die Party war an sonsten so richtig geil abgedreht, aber wie gesagt, mir fehlten die passenden Sprüche, was diesen Film dann dadurch trocken und langweilig erscheinen lässt. Eine Komödie lebt halt auch von den Dialogen, die die witzigen Handlungen noch unterstreichen. Naja jedenfalls ist das meine Meinung. Man hätte durchaus mehr aus diesem Film rausholen können.

    Schade von mir leider nur 5,5/10

  10. #2760
    Moana
    Disney setzt seine Linie fort. Mit Moana werden die Klischees der alten Disney-Filme weiter dekonstruiert bzw. aufs Korn genommen. Und man geht dabei noch einen Schritt weiter. Durften sich bei Frozen die Prinzessinnen schon selbst retten, wird hier gleich mal explizit bestritten, dass die Hauptfigur überhaupt eine Prinzessin ist. Und irgendwie stimmt das auch. Eigentlich ist ihre Rolle primär die der Hauptfigur einer Abenteuergeschichte. Die größte Revolution ist aber zweifellos: Ihre Eltern leben!!!111

    Echte Kritikpunkte kann ich hier wirklich nicht finden, außer halt natürlich, dass der Film inhaltlich nicht überraschend ist. Er ist eben einfach die logische Fortsetzung von Tangled und Frozen mit graduellen Unterschieden/Fortschritten. Wieder mal steht ein Mädchen im Vordergrund, das Probleme mit seinem Umfeld bzw. der für es vorgesehenen Rolle hat und das letztendlich daraus ausbricht um seinen eigenen Weg zu gehen. Erfrischend ist vielleicht noch, dass man auf normalerweise obligatorische Romanze gleich komplett verzichtet, was man auch als Abgrenzung zum Prinzessinenstatus stehen kann. Der Film unterhält, Moana ist eine sympathische Heldin, Maui ein passender Begleiter und auch der tierische Sidekick - ein debiles Huhn (das NICHT sprechen kann!) - ist witzig. Musikalisch kommt man für mich bei den Lieder zwar nicht an Frozen heran, bietet aber trotzdem auch Ohrwürmer. Dementsprechend empfehle ich den Film auch bedenkenlos. Er macht einfach Spaß. Da ist es auch nicht so wichtig, dass seine Botschaft inzwischen schon berechenbar ist.
    Geändert von Pilop (12.01.2017 um 10:59 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •